SALON FIGL

Tag: Porträt

Amazonen auf vier Rollen

(c) Luiza Puiu

(c) Luiza Puiu

Punkrock-Attitüde, Rangeleien, keine Spur von braven Mädchen von nebenan: Roller Derby ist ein Vollkontaktsport, der auf Rollschuhen und vorwiegend von Frauen ausgeübt wird. Seit einigen Jahren gibt es mit Vienna Roller Derby auch eine Wiener Mannschaft. Ein Wiener Unikum sind die männlichen Cheerleader: Die „Fearleader“ treten mit Stirnbändern, Stulpen und türkisen Hotpants an und feuern die Spielerinnen mit Pompons an. Multimedia-Reportage Vienna Roller Derby vs. Dresden Pioneers: http://wienerzeitung.at/rollerderby

Ein Wiener Dichter schaut ins Paradies

Jura Soyfer und Marika (Maria) Szécsi, Anfang der 1930er-Jahre. (c) DÖW

Jura Soyfer und Marika (Maria) Szécsi, Anfang der 1930er-Jahre. (c) DÖW

Zeit seines Lebens hat Jura Soyfer, dieser Dichter im Wien der 1930er-Jahre, vor dem Weltuntergang gewarnt. Dennoch fand dieser durch die Machtergreifung der Faschisten statt. Umso bemerkenswerter ist, dass sich sein literarisches Werk, das diesen Untergang überdauert hat, wie eine Liebeserklärung liest: „Voll Hunger und voll Brot ist diese Erde/In Armut und in Reichtum grenzenlos/Gesegnet und verdammt ist diese Erde/Von Schönheit hell umflammt ist diese Erde/Und ihre Zukunft ist herrlich und groß“, heißt es im „Lied von der Erde“.

Wer war dieser Literat, der am 8. Dezember 2014 seinen 102. Geburtstag gefeiert hätte? Eine multimediale Spurensuche zum Scrollen auf der Homepage der Wiener Zeitung.

„Was ist los in diesem Land?“

Der Paschtune Khan Adalat ist seit sieben Monaten in Österreich.

(c) Stanislav Jenis

Der Paschtune Khan Adalat floh vor acht Jahren aus dem pakistanischen Swat-Tal vor den Taliban.
Khan Adalat ist 47 Jahre alt und sagt: „Mein Leben ist vorbei.“ Seit exakt einem Monat campiert er mit etwa 30 weiteren Flüchtlingen vor der Votivkirche. Unter ihnen sind viele Afghanen, die Mehrheit stellen aber Pakistani, auch Adalat stammt aus dem Swat-Tal im Norden Pakistans. Der Mann mit den tiefen Furchen im Gesicht betont, er sei kein Pakistani, sondern Paschtune. Er kommt aus dem Wüstengebiet zwischen Afghanistan und Pakistan – just jenem Gebiet, in dem die islamistische Taliban gegründet wurden.

Dieser Artikel ist am 24.12.2012 in der „Wiener Zeitung“ erschienen und hier im Original zu lesen.

Weiterlesen…